Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können  |  Informationen   
  • DE
  • EN
  • Merkliste
  • Kontakt
 SUCHEN
© Gemeinde Golling
ERLAUF ERINNERT 2019 | EIN DORF IN DER GESCHICHTE  
Filmprogramm&Gesprächsreihe
›Postadresse: 2640 Schlöglmühl‹ |1990 | Egon Humer | Kinosaal der Marktgemeinde Golling an der Erlauf | Samstag, 08. Juni 2019 | 19h
Ein Projekt von Kunst im öffentlichen Raum Niederösterreich | kuratiert von Alejandro Bachmann

Ein stillgelegtes Kino in Golling nimmt kurzzeitig den Spielbetrieb auf, um entlang von Egon Humers ›Postadresse: 2640 Schlöglmühl‹ (1990) über die strukturellen wie persönlichen Verschiebungen zu sprechen, die die Schließung der HITIAG für den Ort und die Umgebung mit sich brachte. Im Gespräch mit den Altbürgermeistern Theo Fischer und Helmut Wöginger

Im Rahmen der jährlich praktizierten Gedenkkultur von ›Erlauf erinnert‹ stellt das aus vier Programmpunkten bestehende Projekt ›Ein Dorf in der Geschichte‹ erstmals das Medium Film ins Zentrum. Entlang seiner unterschiedlichen Spielarten, an vier Orten in Niederösterreich und im Dialog zwischen AnwohnerInnen, Filmen und Gästen soll über das Jahr die Frage verhandelt werden, welche Rolle Dörfer im Nachdenken über und sich erinnern an Umwälzungen der Geschichte des 20. Jahrhunderts spielen: Wie spiegelt sich das vermeintlich Große in diesem kleinen und vertrautem Gefüge gesellschaftlichen Zusammenlebens? Wird im Blick auf das Dorf – in seiner Überschaubarkeit und Verdichtung – vielleicht in besonderer Weise oder etwas Anderes sichtbar, das sonst in den Komplexitäten und Verstrickungen globaler Zusammenhänge schwer greifbar ist?Die ausgewählten Filme machen dabei das Dorf nicht bloß zum Schauplatz ihrer Handlung. Vielmehr fragen sie ganz dezidiert nach dem Eingebunden-Sein des Dorfes in größere geschichtliche Umbrüche und finden einige der großen Bögen historischer Geschichtsschreibung im 20. Jahrhundert in der Dorfstruktur wieder.
LINKS
AKTUELL
2018
2017
2016
2015